PANZERWELTEN-FORUM

Normale Version: Hallo, bin die Neue!
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hallo Liebhaber aller Krabblers,

möchte mich einmal vorstellen. Habe mit Garnelen angefangen, süße kleine Dinger, danach kamen Floridakrebse, ganz schön eigenwillig. Meine haben gerade etwas Ehekrach. Haben sich aber bereits schon fleissig vermehrt.

Jetzt bin seit ein paar Tagen stolzer Besitzer von 2 HalloweensSmile
Sind ja wunderschöne Tiere. Habe sie von einem übernommen, der hielt sie in einem 60er Aqua nur mit Sand (patschnass, ein paar Steinen und einem Stück Kork als Versteck gehalten hat - puh hat das gestunken. Habe mir ein 80er Terrarium besorgt, dieses toll mit Sand, schönen Steinen zur Abgrenzung einer höhergelegenen Terasse, einem kleinen Wasserbecken mit Feenfarn und weißen Kies, einige Pflanzen (z.B. Katzengras) angelegt. Als Versteck habe ich auf dem im Foto noch leeren Platz einige Steine hingelegt und darüber das große Korkstück gelegt. Meine Krabben lieben es. Sie buddeln auch nicht, fühlen sich also darunter sicher.Smile Habe über 70 % Luftfeuchtigkeit und ca. 20/21 °C im Terra. Vorgestern habe ich einen riesigen Schreck bekommen. Krabbenmännchen lag im Wasserbecken und schaute nur noch ein Stück herausIcon_eek. Dachte schon er ist ertrunken, da Hallows ja eigentlich kein Wasser vertragen. Als ich ihn berührte schoss er wie wild heraus. Weiss nicht, wer hier den größeren Schreck bekommen hat.Smilie_krabbe

Leider habe ich doch ein Problem. Sie wollen nicht fressen. Hab ihne Möhren, Paprika, Aprikose, Gurke, Zucchini, Wildlachs, Rindfleisch und auch Krebs- und Welschips. Kann es vielleicht am Umzugsstress liegen?

Freue mich schon auf Antwort und auf neue Freunde im Krabbenforum !!!Smile
hallo actros.
willkommen im forum. das becken sieht ja ganz gut aus, allerdings frage ich mich, ob die krabben evtl. nicht graben, weil kein humus vorhanden ist. sand ist ja zum teil weniger grabe-zulässig. ich würde aufjedenfall einen humusbereich anlegen.... aber die experten schreiben best. noch was.
fressen deine krabben denn gar nichts oder nur wenig?

willkommen aufjedenfall!!!!
Hallo actros,

das Becken ist hübsch, aber Halloweenkrabben häuten sich in Höhlen im feuchten Humus. Das Substrat würde ich also gegen eine mind. 10cm hohe Humusschicht tauschen und immer feucht halten.

wie groß ist denn dein Becken und wie groß sind die Krabben?

Viele Grüße und Willkommen!
Hallo Actros

herzlich willkommen

das Problem des fehlenden feuchten Humus und Essens undder Schreck können zusammenhängen-
wen ndas Männchen ins Wasser ist als eiziger feuchter Ort um sich ev auf ne Häutung vorzubereiten-

und heißt 80er 80 lang oder 80l?
Hallo actros4975,
willkommen im Panzerwelten-Forum, schön dass du zu uns gefunden hast.
Als allererstes würde ich dir unseren Artensteckbrief ans Herz legen wollen, oder besser gesagt beide zu den Gecarcinus-Arten, da du bisher ja noch nicht näher beschrieben hast, ob du nun G. quadratus oder eine G. lateralis hältst. Ist aber nu auch nicht so immens wichtig, die beiden Arten werden unter gleichen Bedingungen gehalten und eine der ersten sollte sein, dass sie bitte keinesfalls mit Rindfleisch gefüttert werden sollten. Aber auch über die richtige Ernährung findest du in den Artensteckbriefen jeweils einen Absatz, insofern wirklich lesenswerte Lektüre, die du hier finden kannst:

http://www.panzerwelten.de/forum/thread-236.html

http://www.panzerwelten.de/forum/thread-10.html

Das deine Krabben da halb im Wasser versunken hockte liegt tatsächlich daran, dass die Umgebungsfeuchtigkeit viel zu niedrig ist – die Luftfeuchtigkeit nutzt den Krabben nicht wirklich was, sofern das Substrat nicht gut durchfeuchtet ist. Auch das sie nicht graben, liegt an mangelnder Substratfeuchte, unter anderem würden die Sandkörner sich ja bei ihnen in die Gelenke setzen. Aber ich bin zuversichtlich, wenn du dich erstmal hier ein wenig eingelesen hast, wirst du das Terrarium deiner Krabben bestimmt schnell optimiert haben.
Hi actros & willkommen!

Sand kann man durchaus auch nehmen – allerdings sollte er feucht sein, da hat Moni natürlich recht –, der Terrarienhumus hat nur den Vorteil, dass er weniger/nicht schimmelt. Sand bzw. Nahrungsreste im Sand können recht schnell faulen. Wenn man den ab und zu auswechselt, kann man also auch Sand nehmen. Grabefähig ist er ja auch, wenn er feucht ist.
Hallo,

danke, dass Ihr so schnell geantwortet habt. Habe mich schon im Internet eingelesen, aber es sind immer wieder Details, welche dort doch nicht zu finden sind, deshalb bin ich um das Forum froh. Mein Terrarium ist 80 cm lang, 40 cm breit und 50 cm hoch.
Meine Krabbels (G.lateralis) haben seit ich sie am Donnerstag geholt habe nichts gefressen. Weibchen bleibt im Versteck, Männchen liegt abends immer wieder im Wasserbecken. Werde also Eurem Rat folgen und den Sand befeuchten und habe auch einen Block Terrariumhumus besorgt. Vielleicht sind sie ja doch in der Häutung. Mal sehen wie sie auf mehr Feuchtigkeit des Sandes und den Humus reagieren.
Danke nochmal und auf weitere gute Foren-Bekanntschaft.ZustimmSmile
Hallo actros,

du kannst den Sand ruhig mit dem Humus mischen!
Glaub mir, die beiden freuen sich darüber und werden fleissig Höhlen bauen, deswege darauf achten, dass das Humus-Sand Gemisch hoch genug ist.

Viel Glück!
dann drücken wir mal die Daumen das es alls soweit dann klappt
berichte bitte weiter Icon_wink
auch wir sagen: Herzlich Willkommen im Forum Bia
...zu der Art kann ich nichts sagen, da ich sie selber nicht halte, aber hier bist du wirklich gut aufgehoben, denn es gibt gute Tips von Leuten, die wissen wovon sie schreiben Icon_wink.
Ich bedanke mich dafür so nett hier im Forum aufgenommen worden zu sein und für die guten Ratschläge.
Habe gestern den Sand noch nass gemacht und warte jetzt mal ab was passiert. Gefressen haben sie immer noch nicht, weder Karotten noch Paprika, Spinat, Fischtabs, Wildlachs, Rind. Aber vielleicht sind sie wirklich dabei sich zu häuten. Männchen sass neute Nacht wieder im Wasserbecken. Mal weiter beobachten.
Beste Grüße an alle !!SmileSmileSmileSmile
Das du den Sand befeuchtet hast, ist schon mal gut, nun soilltest du ihnen aber auch noch eine große Portion Humus dazupacken, so dass die Krabben sich verbuddeln können, da dies einem ihrer Grundbedürfnisse entspricht.
Das sie bisher nicht fressen ist nicht weiter ungewöhnlich und auch nicht unbedingt ein Zeichen auf eine bevorstehende Häutung – im Gegenteil, das zeigt vor allem erstmal, dass sie sich noch nicht eingelebt haben. Wenn Diese Krabben können den Häutungszeitpunkt ihrem Bedarf angepasst in nicht unerheblichem Maße mitbeeinflussen. Fühlen sie sich ungeschützt, so werden sie eine Häutung schlicht nicht zulassen, sondern sie solange Verzögern, bis dass die Umgebungsbedingungen ihnen ein ausreichendes Sicherheitsgefühl vermitteln können.
Welche Temperatur hast du derzeit in dem Terrarium und wie genau handhabst du das mit der Beleuchtung?
Hi,

versuch es beim Füttern mal mit Futterflakes.
Mein Pärchen http://www.panzerwelten.de/forum/thread-...age-1.html geht nur an die Kelp-Flakes von Söll, alles an Frischzeugs und Tabs lassen sie liegen...wobei ich glaube den Stückchen Erdbeere konnten sie nicht widerstehen. Icon_wink
Allerdings hab ich Mango, Papaya und so ein Zeug noch nicht probiert.
Naja, an sich sind Gecarcinus nicht solche Nahrungsspezialisten und ich würde sie auch nicht dazu "erziehen" wollen…
btw. ist dir aufgefallen, dass der Juni heute endet?
In meinem Terrarium sind momentan 21 - 22 Grad und ca. 80 % Luftfeuchtigkeit. Habe im Moment keine Beleuchtung. Es ist etwas dämmrig, da es neben der Balkontüre im Eck steht. Ist das vielleicht auch ein Problem?
sollte eigentlich kein Problem sein -
ev die rel niedrige Temp -
das fehlende Licht sicher nicht
*kopfschüttel* sowohl die temperatur als auch das unbeleuchtete Becken stellen kein problem dar, tatsächlich sind Gecacinus m.E. in unbeleuchteten Terrarien wesentlich zufriedener als in beleuchteten.
Also meine Halloweens fressen Gurke, Apfel, Möhre, ab und an Stinte oder Garnelen und alle Pflanzen, die ich versucht habe einzubringen, sie fressen auch mit Vorliebe trockenes Laub, was ich hin und wieder einstreue... Man sollte allerdings immer nur eine "Nahrung" anbieten, also nichts, woraus sie wählen könnten, sprich nicht ein paar Stückchen Möhre und Apfel und Fisch, dann fangen sie an Gourmets zu werden... Futtertabletten werden seit Anfang an ignoriert.
Guten Morgen,

habe mir jetzt einen Block Terrahumus gekauft, den werde ich jetzt am Wochenende mit dem Sand im Terra vermischen. Leider bekommen die Krabbels dann wieder einen kleinen Schock, den werden sie aber bestimmt schnell überstehen und sich hoffentlich dann wohler fühlen. Es geht beiden, soweit ich erkennen kann gut. Gefressen haben sie anscheinend immer noch nichts, evtl. vom trockenen Laub. Habe Walnuss-, Eichen- und Buchenblätter reingelegt. Männchen sitzt abends immer fröhlich planschend im Wasserbecken. Scheint ihm zu gefallen. Danke für Eure guten Ratschläge. Schaue jetzt mal wie es weitergeht. Vielleicht mach ich mir zu große Sorgen. Aber so gehts halt.
*kopfschüttel* soooo schnell sind diese Scherenträger nu auch wieder nicht geschockt, da mach dir mal nicht so dolle Sorgen. Löse den Humus erstmal an ( wenn das so ein Block ist, auf dessen Anleitung "in 3 bis 4 Liter Wasser quellen lassen" steht, dann nimm höchstens (!) 3 Liter – man kann bei Bedarf besser nachnässen, aber völig durchnässten Humus wieder zu trocknen dauert ewig…
Den krümmelig gewordenen Humus legst du dann einfach in großzügigen Haufen auf den Sand auf, das durchmischen selber werden schon die Krabben erledigen Icon_wink
Und den Krabben macht das mischen sogar noch spass Smile Das sie nicht fressen kann an der Umsiedlung liegen oder aber es steht eine Häutung an. Manchmal sieht man auch garnicht das sie was gefressen haben, grad bei laub ist es schwer zu erkennen.. abwarten und tee trinken Icon_mrgreen vielleicht hast du ja auch Schnecken im Wasserteil? Die werden auch gern vertilgt. Meine fressen sogar den Humus Icon_mrgreen
Ich glaube ich mache mir wirklich zu viel Sorgen.Meinen beiden (heißen jetzt Bonny und Clyde) gehts prächtig. Männchen liegt jeden Abend in seinem Wasserbecken - liebt es zu planschen - ist aber lt. Artenbeschreibung untypisch. Smilie_krabbeManchmal gräbt er den Kies weg, damit Becken tiefer wird und es schauen fast nur die Augen raus. Hab es gestern mal mit Katzenfutter (rein fleischlich ohne irgendwelche Zusätze) versucht. Kann sein, dass sie da etwas gefressen haben. Außerdem gebe ich ihnen immer getrocknete Walnussblätter, welche ich vorher etwas überbrühe - wie bei meinen Garnelen und Krebsen. Habe auf der höheren Ebene, unter ihrem Versteck, den Sand rausgegraben - außenrum ist noch Sand - und die Kuhle dann mit Humus/Sand-Gemisch aufgefüllt. Mal sehen wie ihnendas gefällt.
Weibchen ist viel schüchterner und fast nie zu sehen. Männchen hockt manchmal vorne auf der Lüftungsleiste und beobachtet. Katzen sind dann immer ganz fasziniert, da er dann immer so Kratzgeräusche macht.
Wünsche Euch eine schöne Woche !Bia
Auch wenn es zu vielen rassen eine grobe einschätzung zum verhalten gibt ist jede krabbe doch nochmal anders Icon_wink Villt badet dein männchen einfach gern.. Und das er den Kies wegschaufelt.. Krabben lieben den Wasserstand so Smile Beine im Wasser oder bis zu den Augen sieht man häufig. Ich drück dir die Daumen das beide essen, denke aber sie werden schon was gegessen haben ohne das du es merkst Icon_wink
(Monday, 5. July 2010, 7:30)actros4975 schrieb: [ -> ]Hab es gestern mal mit Katzenfutter (rein fleischlich ohne irgendwelche Zusätze) versucht.
*augenbraue_hochzieh*
Und warum tust du das? Welchen auch nur halbwegs sinnvollen Grund gibt es dafür, seine Krabben mit Katzenfutter ernährten zu wollen – ein Futter, das ganz eindeutig auf die Bedürfnisse von Sägetieren, nämlich von KATZEN! ausgelegt wurde?
Du hast ja recht, dieses Katzenfutter besteht aber aus 100 % reinem Fisch und zwar Makrele und Thunfisch - komplett ohne irgendwelche Zusätze. Habe es auch nur mal versucht. Ansonsten gebe ich Ihnen Obst, Gemüse, Walnuss-, Eichen-, Buchenblätter oder was sonst noch auf der Futterliste von Krabben steht.
Keine Angst bin ein vernünftiger Tierhalter und gebe meinen Tieren auch nur das, was sie auch bekommen sollten.Dafuer
Seiten: 1 2