PANZERWELTEN-FORUM

Normale Version: Suche und Hilfe bei meinem Krabberich ^^
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Greetzy alle zusammen,

Mensch erst mal großes Lob an das sehr ausführliche Forum etc. Hab mir mir einiges schon durchgelesen :-).

Ich habe mir vor 2 Monaten 2 Halloweenkrabben gekauft und habe das Becken entsprechende mit Land (Sand und Kies) und einem kleinen Swimmingpool eingerichtet. Versteckmöglichkeiten gibts auch genug in Burgen, Röhren und Wurzeln. Die beiden bekommen auch genügen Futter (Abwechslung ist garantiert) mit Nudeln (ohne Salz), Stinte, Apfel, Gurke, Banane, Paprika, Sepier- und Mineralienstein usw serviert. Im Aquarium herrschen auch schon 22-24 Grat und ist mit Wärmelampe (inkl. Zeitschaltuhr) immer schön warm. Da meine Krabberiche sich richtig wohl fühlen sind Sie auch sehr aktiv. Jetzt hat einer von beiden sich häuten wollen was sehr schwierig war, denn als 1. hat er schon ein gesundes Bein abgeschmissen und dann hat die Häutung im freien begonnen. Was schon ein gaaaaaaanz schlechtes Zeichen in meinen Augen ist ( habe Erfahrungen mit Krebsen usw.). Tja und es kam so wie es kommen musste der kleine kam nicht aus dem Panzer raus sondern blieb zur hälfte drin. Die andere Krabbe hat dann versucht den Panzer abzuziehen aber er steckte einfach noch zu sehr fest. Ich habe selten so ein soziales Verhalten gesehen. Jetzt wollte ich versucht mit Pinzete usw den Panzer vorsichtig weiter anzuheben doch ich sah dann leider folgendes. Die Beine waren alle noch komplett in dem alten Panzer drin und die Kiemen waren komplett frei eun sichtbar. Keine Schutzmembrane oder sonst etwas. Und so ist mir der kleine Mann einfach gestorben. Die andere Krabbe (Pille heisst) er hat die ganze Nacht über den anderen gewacht. schweren Herzens habe ich ihn dann rausgenommen die tote Krabbe und beerdigt :-(. So jetzt ist das Problem das ist 9 Tage her. Pille sucht den anderen immer wieder aber es geht ihm soweit ganz gut glaube ich. Jetzt frisst er aber seit 4 Tagen gar nix mehr. Die Aktivität ist aber noch vorhanden, aber hauptsächlich nur noch Abends im dunklen oder Nachts. Ist das ein Zeichen von Häutung? Habe ich etwas bei der anderen Krabbe falsch gemacht? Darf ich der Krabbe Annies geben? Außerdem wollte ich Fragen ob jemand eine Halloweenkrabbe abzugeben hat ( ich kaufe sie auch) denn mein Pille brauch Gesellschaft, er geht immer wieder dorthin wo der andere gestorben ist und verharrt dort mehrere Stunden. Eine Krabbe kaufen würde ich ja gerne, aber zur Zeit steht die bei meinem Züchter nicht auf der Liste (sehr guter Züchter, kein Wildfang, 1x pro Woche kommt ein Tierarzt und kontrolliert die Tiere) und ich wollte wissen ob er solange alleine sein darf?

Vielen Lieben Dank an alle hier.

Grüße

Alex
Hi,

(Wednesday, 23. October 2013, 18:58)Jampy aka Pille schrieb: [ -> ]Da meine Krabberiche sich richtig wohl fühlen sind Sie auch sehr aktiv.

Das ist bei Gecarcinus außerhalb der Laichzeit wohl eher ein Zeichen von Unwohlsein. Ein gesundes Verhalten von Halloweenkrabben wäre es, wenn sie den Großteil ihrer Zeit unter der Erde in ihrer Wohnröhre verbringen würden.

(Wednesday, 23. October 2013, 18:58)Jampy aka Pille schrieb: [ -> ]Jetzt hat einer von beiden sich häuten wollen was sehr schwierig war, denn als 1. hat er schon ein gesundes Bein abgeschmissen und dann hat die Häutung im freien begonnen. Was schon ein gaaaaaaanz schlechtes Zeichen in meinen Augen ist ( habe Erfahrungen mit Krebsen usw.).

Dann stimmt möglicherweise etwas mit der Terrarieneinrichtung nicht. Mach am besten ein Foto vom Terrarium und stell es hier rein.

(Wednesday, 23. October 2013, 18:58)Jampy aka Pille schrieb: [ -> ]Die andere Krabbe hat dann versucht den Panzer abzuziehen aber er steckte einfach noch zu sehr fest. Ich habe selten so ein soziales Verhalten gesehen.

Sehr wahrscheinlich hat die andere Krabbe versucht ihren Artgenossen zu verspeisen.

(Wednesday, 23. October 2013, 18:58)Jampy aka Pille schrieb: [ -> ]Darf ich der Krabbe Annies geben?

Was ist Annies?

(Wednesday, 23. October 2013, 18:58)Jampy aka Pille schrieb: [ -> ]Eine Krabbe kaufen würde ich ja gerne, aber zur Zeit steht die bei meinem Züchter nicht auf der Liste (sehr guter Züchter, kein Wildfang, 1x pro Woche kommt ein Tierarzt und kontrolliert die Tiere)

Mir ist keine Nachzucht von Halloweenkrabben bekannt. Sollte es solche geben, dann sind es sehr seltene Ausnahmefälle. Dir Tiere in den Geschäften sind Wildfänge, keine Nachzuchten.

Grüße,

Erik
Hallo & willkommen in unseren Panzerwelten Alex! Icon_wink

Ich ann Eriks Antworten bzw. Nachfragen nur bestätigen. Gecarcinus spp. sind an sich solitär, aber relativ friedlich. In der Tat häuten sie sich normalerweise unterirdisch, sind häufig nachtaktiv und wenn bei einer Krabbe die Häutung schiefgeht, ist in der Tat Kannibalismus die normale Folge. Das soziale Verhalten überschätzt Du leider. Icon_wink

Nachzuchten sind mir weltweit auch nicht bekannt.

Wie groß ist denn Dein Becken, wie und mit was ist es eingerichtet? Fotos wären gut (siehe Erik).

Bzgl. Futter stellt sich die Frage, ob alles zuverlässig gewaschen und geschält ist, lies Dich bitte hier mal durch: http://www.panzerwelten.de/forum/thread-21.html
Annies ist eine sternenfrucht ;-). Das Becken ist 1 m lang und 40 cm breit. Naja die Aktivitäten der beiden war fressen,buddeln und erkunden und klätern. Das Futter ist immer abgewaschen und geschält. Sie bekommen nur frisches fressen. Pille sitzt zur Zeit auch im aquarium rum und wirkt sehr entspannt. Abends krabbelt er jetzt sehr gerne rum. Bild vom aquarium hab ik hochgeladen. Das aquarium ist soweit sturkturiert. Humus mögen sie gar nicht, da ihr verhalten immer panisch war. Das er ihn fressen wollte oh man Icon_sad. Doch wie bei den harlekinkrabben. Unter der Wurzel kann er sich auch noch verstecken. Am liebsten sitzt er rechts n der Burg in der er noch ein loch gebudelt hat.

2. Aufnahme

Beim fressen
Hi Alex,

ich kenne mich leider nicht gut mit Halloweenkrabben aus, aber für mich scheint es hier gar keine Erde bzw. Humus zu geben wo deine Pille sich vergraben könnte..
So wie ich bisher über die Krabben gelesen habe, sollten die mindestens 15cm Bodensubstrat (Erde, Humus) haben um sich dann eingraben zu können.
Das sind auch nicht wirklich viele Verstecke...aber wie schon geschrieben...eigentlich leben die unter der Erde und das schein mir bei dir nicht möglich zu sein.
Hallo,

dein Terrarium muss dringend verändert werden.
Wie Stan bereits geschrieben hat, leben Halloweenkrabben fast ausschließlich unter(!) der Erde.
Du solltest mindestens 15cm Kokosfaserhumus/Terrarienhumus einbringen und den roten Kies am besten weglassen, denn dieser ist gefärbt und kann schädlich für Krabben sein!
Hossa Icon_wink

Genau, den Punkt mit dem eingraben haben die beiden anderen schon erwähnt. Wir empfehlen immer den Terrarien-/Kokoshumus, weil der nahezu nicht zum Schimmeln zu bekommen ist.

Und: Anis, aaah, das meinst Du. Sorry, das hatte ich in der Schreibweise nicht erkannt. Würden wir von abraten, weil es viele ätherisches Öl enthält – da ist uns unbekannt, ob es den Krabben schadet.

Dann sehe ich – wenn ich es richtig erkenne – ungeschälte Tomatenstücke. Die Schale muss immer weg, egal welche Früchte. Die Rückstände von Spritzmitteln etc. sind nicht rückstandsfrei wegzubekommen und sind absolute Wirbellosenkiller (genau dafür wird ja auch gespritzt). Darum nochmal der Hinweis: Bitte lies Dich hier mal sorgfältig ein: http://www.panzerwelten.de/forum/thread-21.html

Allgemein findest Du in diesem Thread hier die Grundlagen zu den Halloweenkrabben: http://www.panzerwelten.de/forum/thread-236.html