Panzerwelten.de -> Startseite
News Forum Artensteckbriefe Ueber uns Ueber uns Instagram Impressum Links



Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vier Mangrovenkrabben, gibt es eine besondere Unterart?
#1
Ich habe eben die vierte Mangrovenkrabbe dazugesetzt. Die letzte davor hatte sich in der Nacht erfolgreich gehäutet und hat nun wieder zwei Scheren. Die Neue (Weibchen) ist blasser als die anderen, und hat weiße Scherenspitzen. Sie ist sehr aktiv und begann schon direkt nach dem Einsetzen damit, zu fressen. Eine andere ist ihr schon als Gesellschaft dazugekommen. Ich hoffe, dass man die Bilder richtig deuten kann.
Zitieren
#2
Könnte der Beschreibung und der Farbe nach P. edwardsii sein, aber auf deinen Bilder erkennt man so gut wie gar nichts.
Und könntest du die Bilder etwas kleiner machen? Sonst muss man zum Lesen des Textes immer von links nach rechts scrollen.

lg, nyx
Zitieren
#3
Es scheint wirklich P. edwardsii zu sein, ich habe sie mit ein paar Google-Bildern verglichen. Ich hoffe, dass sich beide Arten vertragen, aber es scheint keine Probleme zu geben. Nach ihrer Futtersuche hat sie sich nun versteckt, und man sieht nur noch die etwas ältere und gelegentlich die etwas scheuere Riesenkrabbe. Da sich die kleinste wie oben schon genannt gehäutet hat, sieht man sie fast gar nicht mehr.
Zitieren
#4
Hi junger Mann Icon_wink

Was Du beschreibst, klingt in der Tat so, als könnte (!) es P. edwardsii sein (wir haben ihnen ja auch den Trivialnamen Weißscherenspitzen verliehen *g*). Kannst Du auch bei uns in der Galerie mal nachschauen, da sind ja P. bocourti und P. edwardsii von P. moeschi und P. crassimanum (diese beiden werden im Allg. als "Rote Mangrovenkrabben" bezeichnet) abgegrenzt.

Diese vier Arten vertragen sich relativ (!) gut miteinander. D.h. keinesfalls, dass man sie bedenkenlos zusammensetzen kann, aber etwa so, wie man auch Tiere einer dieser Arten mit anderen vergesellschaften kann. D.h. Männchen sind deutlich territorialer (und entsprechend aggressiver) als Weibchen, trächtige Weibchen können äußerst aggressiv werden, etc. etc. Wenn man in einem 60er Becken 3 oder 4 "Rote Mangrovenkrabben" hält, kann man natürlich nicht noch einmal P. bocourti dazusetzen, das würde ein deutlich größeres Becken bedingen. Genug Platz und Struktur im Becken vorausgesetzt, kann man Sesarmidae aber offenbar durchaus vergesellschaften, ohne wesentlich größeres Risiko als bei Tieren nur einer Art.

Allerdings werden artfremde Tiere nichtsdestotrotz natürlich nicht als Artgenossen angesehen, d.h. es sollten an sich von jeder Art mindestens eine Dreiergruppe oder zumindest ein Pärchen sein.
Maat et joot, 'ne schöne Jrooß un bess demnähx, Ollie (vorher BEASTIE bzw. BEASTIEPENDENT)

[Bild: pw-mangroven7_312px.jpg] 
Krabben und andere Crustaceen (Krebstiere),
Muscheln, Schnecken und Zwergkrallenfrösche, Minidrachen (Zwergbartagamen + Hausgeckos) und Schlangen in rund 30 Becken
Zitieren
#5
Hallo Ömmlerkrabbe,
nyx hatte es ja schon erwähnt und ich möchte diese Bitte nochmals hervorheben:
Bitte verkleinere die angehängten Bilder, in der derzeitigen Größe bewirken sie, das sman zum lesen der Posts hier seitlich scrollen muss.
Die Breite anhgehängter Bilder sollte 800 pxel nicht überschreiten.
Du kannst sie dann in entsprechend verkleinerter Form ja in deinem ersten Post gegen die zu großen austauschen.
Auch in diesem Thread http://www.panzerwelten.de/forum/showthr...p?tid=1198 müsstest du die Bilder entsprechend verkleinern.
LG
Moni
aka Ygra

[Bild: 300pw-harlek3.jpg]
Wer anderen in den Hintern kriecht muss sich nicht wundern, wenn er ihnen irgendwann zum Hals raus hängt
Zitieren




Kontakt | PANZERWELTEN.de | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation

Achtung: Für alle Fotos auf dieser Domain gilt: Urheber- und alle anderen Rechte (soweit nicht anders vermerkt) bei Oliver Mengedoht, alle Bilder und Bildschirm-Hintergründe sind ausschließlich zur privaten Nutzung freigegeben! Jegliche sonstige oder kommerzielle Nutzung ist ohne ausdrückliche Genehmigung des Bildautors nicht genehmigt!

Keine Veröffentlichung (ob Print, Internet oder andere Medien) ohne Absprache und Autorenhinweis!
(Veröffentlichung ohne Autorennennung: 100 % Aufschlag nach Tarif.  Veröffentlichung ohne Absprache: 400 % Aufschlag nach Tarif)

Sie haben Fragen oder wollen ein oder mehrere Bilder veröffentlichen? Gerne, nach Rücksprache mit mir:
Oliver Mengedoht

 -Fotograf & Journalist-
Richard-Wagner-Straße 18, 45657 Recklinghausen
 -----
E-Mail:foto@oliver-mengedoht.de
Internet: www.oliver-mengedoht.de=====
St.Nr.: 212/5158/0643